SEO – Suchmaschinen­optimierung: Teil 2: SEO-Grundlagen für Makler

Das Internet ist Ihr Türöffner zu neuen Kunden im digitalen Zeitalter. Nicht Sie suchen online nach Kunden, sondern potenzielle Kunden finden auf digitalem Weg zu Ihnen. Denn Sie werden durch Ihre digitale Präsenz gefunden! In diesem Zuge kommt Ihrer Homepage eine besondere Bedeutung zu. Damit Sie maximal von Ihrer Online-Präsenz als Makler profitieren, ist es entscheidend, dass Sie möglichst weit vorn mit Ihrer Homepage in den Google-Suchergebnissen platziert werden und so möglichst viele Website-Besucher anziehen. Was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie in diesem Artikel…

Erstellen und platzieren Sie relevante Inhalte
Ein elementarer Bestandteil Ihrer Homepage sind die Inhalte. Inhalte, die Mehrwert bieten sind das A und O. Im Kern geht es bei der Suchmaschinenoptimierung darum, die Website-Inhalte sowohl für Nutzer als auch für Google verständlich aufzubereiten. Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach aktuellen Informationen zu den Reisebeschränkungen innerhalb Europas, weil Sie trotz Corona einen Badeurlaub planen. Dann erwarten Sie, dass Google Ihnen Ergebnisse und Informationen liefert, mit denen Sie etwas anfangen können. Gestalten Sie die Inhalte auf Ihrer Homepage daher so, dass Suchmaschinen und Nutzer diese gut verstehen und den Homepage-Besuch mit einer positiven Erfahrung (User Experience) verbinden.

 

Verwenden Sie Keywords
Achten Sie hier auf die Verwendung der richtigen Keywords (Schlagworte). Was würden Sie im obigen Beispiel in die Suchleiste eingeben? Aktuelle Reisebeschränkungen Europa, Reiseverbot Corona, Reisen Europa trotz Corona – das könnten passende Suchbegriffe sein. Bei der Gestaltung der Inhalte/ Texte Ihrer Homepage versetzen Sie sich daher unbedingt in die Lage des Suchenden. Jemand, der nach einem Makler in der Region Berlin sucht, der wird höchstwahrscheinlich „Versicherungsmakler Berlin“ als Suchbegriff wählen. Das heißt für Sie: Dieses Keyword, das nicht zwangsläufig aus einem Begriff bestehen muss, sollten Sie in Ihre Website-Texte einbauen.

Aber Vorsicht:
Vermeiden Sie es, Ihre Webseiten mit Keywords zu überfrachten, indem Sie in jedem Satz das gleiche Schlagwort einbauen. Das mag früher funktioniert haben, allerdings ist der Google-Algorithmus mit der Zeit immer schlauer geworden, sodass ein solches Keyword Spamming mittlerweile sogar mit einem schlechten Ranking abgestraft werden könnte. Versuchen Sie vielmehr artverwandte Begriffe mit in den Text zu integrieren. 

Das könnten bei Ihnen z. B. folgende Begriffe sein:

  • Finanzberatung
  • Beratung zu Versicherungen und Finanzen
  • Risiko
  • Sicherheit

Wichtig ist bei der Auswahl Ihrer Keywords vor allem das Suchvolumen sowie der Wettbewerb, das heißt, wie viele Anbieter versuchen, auf ein bestimmtes Keyword zu ranken. Diese Kriterien können Sie ganz einfach mit dem Google Keyword Planner überprüfen. Hierzu benötigen Sie ein Google Ads Konto, über das Sie auf den Keyword Planner zugreifen können. Über Tools und Einstellungen gelangen Sie zum Keyword Planner.

Ein Tipp, den ich Ihnen an dieser Stelle geben möchte:
Versuchen Sie gar nicht erst auf Begriffe wie Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Krankenversicherung zu ranken. Das ist verschenkte Energie, da der Wettbewerb bei diesen Begriffen so hoch ist, dass Ihre Chance marginal ist, hier weit oben platziert zu werden. Das sehen Sie in der zweiten und dritten Spalte. Suchen Sie sich daher besser Keywords, die einen geringen bis mittleren Wettbewerb aufweisen bei einem monatlichen Suchvolumen, das möglichst über 1.000 Anfragen liegt. Ebenfalls rate ich Ihnen davon ab, hier ein Werbebudget für Google Ads einzusetzen. Es sei denn Sie sind bereit, fünf- bis sechsstellige Beträge zu investieren. Denn Sie können sich vorstellen, dass die Versicherungsgesellschaften und auch Check 24 hier ein Budget mehrerer Hundertausende von Euros einsetzen, um mit bezahlten Anzeigen oben platziert zu werden.

 

Achten Sie auf eine übersichtliche Website-Struktur
Nutzen Sie Über-/ Unterschriften, um Ihre Website-Texte zu strukturieren. Sie haben die Möglichkeit, Überschriften von H1-H6 (bei Experten-Homepage H1-H3)  zu vergeben, um die grundsätzliche Headline-Struktur festzulegen. Verwenden Sie unbedingt nur eine einzige H1-Überschrift auf jeder Seite! Wichtig ist, dass Sie Ihr Keyword in möglichst vielen Headlines – vor allem in der H1-Überschrift unterbringen. Ein weiteres Kriterium sind die Meta-Daten. Die Meta-Daten stellen Informationen über eine bestimmte Seite (URL) zur Verfügung, die von Suchmaschinen ausgewertet werden. Die relevantesten Meta-Daten sind

  • der Title Tags (Seitentitel)
  • die Meta Description (Seitenbeschreibung)

der einzelnen Webseiten. Der Title Tag sowie die Meta Description werden in den Suchergebnissen angezeigt. Daher sollten Sie auch hier wieder das Fokus-Keyword möglichst weit vorn integrieren. Der Seitentitel – der mit der H1-Überschrift übereinstimmen kann, sollte zudem neugierig machen und zum Klicken einladen. Die Seitenbeschreibung gibt einen kurzen Abriss zum Inhalt, den der Nutzer auf Ihrer Homepage erwartet. Das ist Ihre Chance, dem Nutzer mitzuteilen, warum er auf Ihre Seite kommen soll. Hier können Sie auch Sonderzeichen oder Emojis als Eyecatcher verwenden. Beachten Sie, dass die Länge des Title Tags und der Meta Description, die in der Suchmaschine angezeigt werden, auf max. 70 bzw. 160 Zeichen begrenzt sind. Zur Überprüfung der richtigen Länge können Sie den „Snippet Generator“ von Sistrix nutzen.

 

Nutzen Sie interne Links
Machen Sie es den Besuchern Ihrer Homepage so einfach wie möglich, sich auf Ihrer Seite zu bewegen und Informationen zu finden. Durch interne Links können Sie den Leser auf weitere für ihn relevante Inhalte aufmerksam machen und vereinfachen das Screening der Website für die Suchmaschine.

 

Auf die Schnelligkeit kommt es an
Nicht zuletzt darf natürlich die Ladezeit Ihrer Homepage nicht vergessen werden. Wenn der Nutzer zu lange auf das Laden einer Seite warten muss, laufen Sie Gefahr, dass er abspringt, bevor er überhaupt auf Ihrer Homepage gelandet ist. Auch Google legt Wert auf eine schnelle Ladezeit, um dem Nutzer eine gute User Experience zu bieten. Generell gilt, dass die Ladezeit Ihrer Homepage nicht mehr als 2 Sekunden betragen sollte – je schneller desto besser. Und jetzt auf die Plätze fertig los! Wer hat die Nase vorn?

Bevor Sie mit der Optimierung Ihrer Homepage starten, schauen Sie ich auch unseren Video-Kurs zu den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung an.


Kostenloses Webinar für Versicherungsmakler:

Jetzt auch digital Kunden finden und binden


Weitere Artikel aus der Reihe »Makler-Homepage«


Makler-Homepage

Interview: Die Kommunikation der eigenen Werte macht den Online-Auftritt erst authentisch

Interview: Die Kommunikation der eigenen Werte macht den Online-Auftritt erst authentisch
Im Interview mit uns verrät Versicherungsmaklerin Silvia Jargon aus Berlin, wie sie Ihre Homepage und das DIGiDOR Kundenmagazin einsetzt, um mit Bestandskunden im Kontakt zu bleiben und Interessenten einen ersten „Kompetenzcheck" zu ermöglichen. Artikel lesen

Makler-Homepage

Warum Versicherungsmaklern ein souveräner Online-Auftritt nur mit einer klaren, digitalen Positionierung gelingt

Warum Versicherungsmaklern ein souveräner Online-Auftritt nur mit einer klaren, digitalen Positionierung gelingt
Der Versicherungsmarkt ist hart umkämpft. Knapp 200.000 Vermittler, davon ca. 46.000 Versicherungsmakler, sind in der Branche tätig. Es werden zwar Jahr für Jahr weniger, allerdings ist der Wettbewerb nach wie vor groß genug – zumal Sie nicht nur in Konkurrenz zu anderen Vermittlern stehen. Artikel lesen

Makler-Homepage

Teil 1 SEO-Grundlagen für Makler

Teil 1 SEO-Grundlagen für Makler
Wann haben Sie das letzte Mal das Branchenbuch Gelbe Seiten in der Hand gehabt? Das dürfte sicherlich schon ein Weilchen her sein, stimmt’s? Mit der Entwicklung des Internets hat diese Form der Informationsquelle ausgedient. Denn selbst ältere Generationen nutzen mittlerweile Suchmaschinen – vor allem Google – um Antworten zu erhalten und Lösungen zu finden. Artikel lesen

Makler-Homepage

5 Gründe, warum Makler eine Homepage brauchen

5 Gründe, warum Makler eine Homepage brauchen
Knapp 63 Millionen Menschen in Deutschland nutzten laut der ARD/ ZDF-Onlinestudie im Jahr 2019 das Internet. Bevor wir eine Kaufentscheidung treffen, recherchieren wir häufig vorab online nach Produkten und Dienstleistern. Auch Versicherungsdienstleistungen- und produkte werden heutzutage im Netz gesucht, verglichen und abgeschlossen. Doch nicht jeder Makler wird im Internet gefunden. Welche Folgen das für Sie als Makler hat und warum Sie unbedingt eine Homepage brauchen, erläutern wir in diesem Beitrag... Artikel lesen

Über die Autorin:

Saskia Drewicke unterstützt Makler bei der digitalen Positionierung durch die Entwicklung und Umsetzung von Online-Marketing-Strategien. Im Experten-Wissen Blog erklärt sie, wie Versicherungsmakler eine digitale Präsenz aufbauen und welche Möglichkeiten Online-Marketing in der Versicherungsvermittlung bietet.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...