So gewinnen Sie mehr BU-Kunden: Schüler-BU erfolgreich vermitteln


„Zu teuer“, „zu unwahrscheinlich“ oder „der Staat wird schon leisten“. Sie als Vermittler kennen sicher diese oder weitere Kundeneinwände, wenn es um das Thema Berufsunfähigkeit geht, oder? Für sich selbst finden Kunden fast immer eine Ausrede, warum „es sie nicht treffen wird“. Im Zweifel leben sie sogar mit den Konsequenzen. Aber gilt das auch für die eigenen Kinder? Ein sensibles Thema, vor allem für Sie als Vermittler.

Mit unserer neuen Kampagne der Württembergischen zur Arbeitskraftabsicherung für Schüler, rücken Sie schon im Vorfeld zum Beratungsgespräch Irrtümer gerade, informieren Sie Ihre Kunden über die starken Leistungsbausteine und erhöhen somit die Abschlusswahrscheinlichkeit.

 

Argumente für die Schüler-BU der Württembergischen

  • Schüler ab dem 10. Lebensjahr versicherbar (Gesundheitszustand „einfrieren“)
  • niedrige Einstiegsbeiträge und kalkulierbare Staffelphase (Produkt für alle Einkommensklassen)
  • Berufsverbesserungen senken Kundenbeiträge (ohne Provisionskürzung für Vermittler)
  • „BU-Retter“ erhöht die Flexibilität bei Zahlungsschwierigkeiten (geringes Stornorisiko)

 

Schüler BU

Vorschau der Kampagne ansehen!Jetzt Kampagne erstellen!


expertenhomepage Praxistipp

Die Zielgruppe für das Produkt Schüler-BU ist so groß, dass die Kampagne problemlos als Mailing an alle Ihre Kunden gesendet werden kann. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie in Ihrem Maklerverwaltungsprogramm alle Kunden mit Kindern selektieren und das Mailing dann ganz gezielt an diese Empfänger richten.

Auch Facebook eignet sich hervorragend als weiterer Kanal zur Verbreitung der Kampagne.


Machen Sie jetzt den kostenlosen Marketing-Check und erhalten Sie direkt eine persönliche Empfehlung für Ihren Marketing-Erfolg!


 
Schließen
loading

Video wird geladen...