Facebook im Versicherungsvertrieb - Warum sich Facebook und Co. für Makler lohnen


Expertentipps von Saskia Drewicke, Online Marketing Managerin

Saskia Drewicke unterstützt Makler bei der digitalen Positionierung durch die Entwicklung und Umsetzung von Online-Marketing-Strategien. Im folgenden Artikel erklärt sie, wie Online-Marketing im Versicherungsvertrieb sinnvoll eingesetzt werden kann und wie Makler Facebook für ihr Geschäft nutzen können.


Katzenvideos, ein Bild vom Mittagessen, Urlaubsfotos, Selfies - typische Inhalte, die Sie auf Social-Media-Kanälen wie Facebook finden. Viele Versicherungsmakler stehen den sozialen Medien noch immer skeptisch gegenüber. Was soll mir Facebook denn schon bringen? Das ist doch reine Zeitverschwendung...Haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt? In diesem Beitrag erläutern wir, warum Versicherungsmakler Facebook nicht links liegen lassen sollten und wie Sie die Plattform für Ihr Geschäft nutzen können...

 

Wo erreichen Sie heutzutage viele Menschen auf einen Schlag?
...auf Social-Media-Kanälen! Wie in der Offline-Welt, gilt auch in der Online-Welt - seien Sie da, wo Ihre (potenziellen) Kunden sind. Und die sind online. Auf Google, Facebook und Co. Das heißt, Sie brauchen einen Internetauftritt. Dazu gehört an erster Stelle eine professionelle Homepage und dann ein Unternehmensprofil auf Google und Facebook. Denn auf Facebook erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Warum Sie ebenfalls ein Unternehmensprofil auf Google einrichten sollten, haben wir hier erläutert.

Wir leben heute in einer Welt, in der wir ständig online sind. Die jüngeren Generationen haben nahezu ständig ein Handy in der Hand und sind auf Social Media unterwegs. Gerade aufgewacht und erstmal durch Facebook, Instagram oder Snapchat scrollen. Vor dem Schlafen gehen dasselbe Spiel. Auch wenn Facebook bei Teenagern in letzter Zeit zugunsten anderer Plattformen wie Instagram, Snapchat oder neuerdings TikTok an Bedeutung verloren hat, ist Facebook nach wie vor das größte soziale Netzwerk weltweit.

 

Nutzen von Facebook
In Deutschland besitzt Facebook 32 Millionen aktive Mitglieder. 23 Millionen Deutsche nutzen Facebook täglich. Die Relevanz des Netzwerkes ist daher weiterhin groß. Vor allem Unternehmern bietet die Plattform die Chancen, mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten sowie vielfältige Werbemöglichkeiten zu nutzen. Mit einer Unternehmensseite auf Facebook, auch Fanpage genannt, können Sie sich und ihr Unternehmen präsentieren. Über diese Seite positionieren Sie sich und Ihr Unternehmen. So können Sie Ihren Bekanntheitsgrad steigern. 

Soziale Netzwerke sind sozial. Es lassen sich also hervorragend neue Kontakte knüpfen und Beziehungen auf Social Media pflegen. Über Ihre Facebook-Seite können Sie

●      sich mit Ihren Kunden austauschen

●      News und Informationen zur Verfügung stellen und

●      einen Einblick in Ihren Geschäftsalltag geben.

So bauen Sie Nähe zu Ihrer Zielgruppe auf und bleiben mit Ihren (Bestands-)Kunden in Kontakt. Damit Sie als Makler aber wirklich von den Möglichkeiten die Facebook Ihnen bietet profitieren, braucht es mehr als einfach mal ein bisschen was zu posten. Hierzu müssen Sie zunächst einmal den Hintergrund von sozialen Netzwerken verstehen. Und dann eine Strategie festlegen, mit der Sie Ihre Zielgruppe auf Facebook ansprechen wollen.

 

Sinn und Zweck von sozialen Netzwerken
Kunden sind heute digital vernetzt und sozial. Sie liken, teilen und folgen anderen auf Social Media was das Zeug hält. Darum geht es also. Soziale Netzwerke dienen der Kommunikation und dem Austausch mit anderen Menschen. Wir folgen Menschen, deren Inhalte wir gut finden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob wir diese Menschen bereits persönlich kennen oder nicht. Auf die Inhalte kommt es an. Daher sollten Sie sich zu Beginn Ihrer Facebook-Aktivitäten die Frage stellen, WEN wollen Sie mit WELCHEN Inhalten erreichen?

 

WEN sprechen Sie in sozialen Netzwerken an?
Der Großteil der Nutzer auf Facebook ist im Alter zwischen 25 und 54 Jahren. Klasse. Menschen, die bereits Geld verdienen und Versicherungen brauchen. Um (potenzielle) Kunden auf Facebook erfolgreich anzusprechen, definieren Sie zwingend Ihre Zielgruppe. Und nein, alle zwischen 25 und 54 Jahren, die Versicherungen brauchen, ist keine Zielgruppe!Achtung: Überprüfen Sie, ob Ihre Zielgruppe überhaupt auf Facebook ist. Wenn Ihre Zielgruppe nicht auf Facebook unterwegs ist, werden Sie sie dort auch nicht ansprechen können. Das ist wie, wenn Sie blind in den Wald hineinschießen, anstatt nach Rehen, die auf dem Feld stehen, Ausschau zu halten.Ein Beispiel zur Zielgruppendefinition: Ihre Zielgruppe sind mittelständische Kanzleien mit 50-200 Mitarbeitern. Erreichen Sie diese auf Facebook? Wohl eher nicht. Im B2B-Bereich bieten sich eher berufliche Netzwerke wie Xing und Linkedin an. Facebook wird vor allem von Privatpersonen genutzt. Durchaus können Sie aber gut Selbstständige, Freiberufler und Startups auf Facebook ansprechen.

 

WAS sollten Sie posten?
Damit Ihre Zielgruppe Ihnen folgt, Ihre Beiträge liked und teilt, müssen Sie mit Ihren Inhalten einen Mehrwert bieten. Content ist King. Diesen Satz haben Sie vielleicht schon einmal gehört. Welche Themen interessieren Ihre Zielgruppe? Wo drückt Ihrer Zielgruppe beim Thema Versicherungen der Schuh? Welche Schwierigkeiten gibt es? Auf Basis dieser Fragen können Sie dann Inhalte erstellen und veröffentlichen.

Text, Bild, Video - die Mischung macht es. Neben hilfreichen Verbraucherinformationen kommen auf Social Media vor allem persönliche Postings, die einen Blick hinter die Kulissen Ihres Geschäftsalltages geben, gut an. Einen Einblick zu (Versicherungs-)Themen, die am besten ankommen, geben wir in unserer DIGiDOR Content-Marketing Benchmark 2020. Neben eigenen Inhalten sollten Sie auch interessante Beiträge anderer Seiten teilen, die für Ihre Zielgruppe und Follower relevant sind.

 

WIE kommunizieren Sie mit Ihrer Zielgruppe auf Social Media?
Wichtig ist, dass Sie regelmäßig für Ihre Kunden präsent sind. Social Media ist keine Eintagsfliege. Von ein, zwei Posts im Monat passiert nicht viel. Bevor Sie also auf Facebook aktiv werden, überlegen Sie sich gut, ob Sie Lust und vor allem die Zeit haben, regelmäßig Inhalte auf Facebook zu veröffentlichen. Wenn Ihre Antwort “nein” lautet, dann lassen Sie es lieber. Ein “totes” Unternehmensprofil bringt Ihnen und Ihrer Zielgruppe nichts. Dann investieren Sie die Zeit lieber in Ihre Homepage und andere Vertriebsaktivitäten. Es ist nämlich auch nicht damit getan “nur” gute Inhalte zu posten. Das ist erst die Grundlage, um überhaupt die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf Facebook zu gewinnen.

Mit Ihren Social Media Beiträgen verfolgen Sie das Ziel, mit Ihrer Zielgruppe in Interaktion zu treten. Bestenfalls wird auf Ihre Beiträge mit Kommentaren reagiert. Auf diese sollten Sie dann wiederum auch reagieren. Denn vergessen Sie nicht, Social Media lebt von Kommunikation und Austausch. Also pflegen Sie Ihre Kontakte auf Facebook auch.

 

Best Practice
Schauen Sie sich einmal die Unternehmensprofile von Tim Wolff  und Volker Büscher an. Beide nutzen Facebook sehr erfolgreich auf unterschiedliche Art und Weise. Während Herr Büscher mit Hundefotos und dem Thema Tierhalterversicherung Aufmerksamkeit erzeugt, ist Tim Wolff für seine kontrovers diskutierten Fachvideos auf Facebook bekannt. Beide Vermittler besitzen mehrere Tausend Follower und sind Paradebeispiele, wie Sie Facebook als Makler für sich nutzen können.

 

Königsdisziplin - Neue Kunden auf Facebook gewinnen
Wer Social Media richtig nutzt, regelmäßig aktiv ist und mit seiner Zielgruppe auf Facebook interagiert, der kann nicht nur Beziehungen auf Facebook pflegen, sondern auch neue Kunden gewinnen. So werden aus Followern bzw. Fans schließlich neue Kunden. Erwarten Sie hier aber nicht nach kurzer Zeit das blaue (Neukunden-)Wunder. Wie beschrieben müssen Sie erst einmal für Aufmerksamkeit und Reichweite sorgen. Erfahren Sie in einem nächsten Beitrag, wie Ihnen hierbei Facebook-Ads (Werbeanzeigen) helfen können...


Machen Sie jetzt den kostenlosen Marketing-Check und erhalten Sie direkt eine persönliche Empfehlung für Ihren Marketing-Erfolg!


 
Schließen
loading

Video wird geladen...