Kennzahlen im E-Mail-Marketing: So werten Sie digitale Vertriebsaktionen richtig aus

Mit E-Mail-Marketing sorgen Sie dafür, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Versicherungskunden in Krisenzeiten und darüber hinaus nicht abbricht. Zudem verbessern Sie die Kundenbindung. In unserem letzten Artikel haben wir darüber gesprochen, wie Sie E-Mail-Marketing gekonnt umsetzen und künftig als Experte anstatt Verkäufer in der digitalen Kommunikation auftreten. Nun widmen wir uns der Erfolgsmessung Ihres digitalen Mailings. Denn ein großer Vorteil von E-Mail-Marketing ist die gute Messbarkeit. In diesem Beitrag gehen wir auf die wichtigsten Kennzahlen im E-Mail-Marketing ein und zeigen Ihnen wie Sie die Ergebnisse für Folgeaktionen nutzen…

Die durchschnittliche Öffnungsrate, d. h. der Anteil der Empfänger, der Ihre E-Mail geöffnet hat, von E-Mail-Kampagnen in der Versicherungsbranche lag 2019 bei 32,8 Prozent. Das ist im Branchenvergleich ein sehr guter Wert. Lediglich die Branchen Hobbies, Foto & Video sowie Kunst und Vereine erzielen noch bessere Ergebnisse.

Verbessern Sie die Öffnungsrate
Ein entscheidendes Kriterium dafür, ob jemand Ihre E-Mail öffnet oder nicht, ist die Betreffzeile. Sie können Ihre Öffnungsraten optimieren, indem Sie also an Ihrem Betreff feilen. Schreiben Sie aktivierend und handlungsorientiert und nennen Sie den wichtigsten Inhalt am Anfang. Achten Sie auf die Länge, 30 bis 50 Zeichen sind ideal. Personalisieren Sie den Betreff.

Beispiel: Vermeiden Sie diese Fehler bei der Altersvorsorge!


Weitere wichtige Kennzahlen im E-Mail-Marketing

  • Klickrate oder auch Click-Trough-Rate (CTR)
  • Bounce Rate
  • Abmelderate

Die Klickrate misst den Anteil der Empfänger, der einen Link in der versendeten E-Mail angeklickt hat. Wenn Sie eine Kampagne an 5.000 Kunden versendet haben und davon haben 300 Empfänger einen Link in der E-Mail angeklickt, liegt die Klickrate bei 6%.

Die CTR ist noch spezifischer, denn hier wird nur der Anteil derjenigen gemessen, die die Mail geöffnet und dann einen Link angeklickt haben. Sprich: Wenn Ihre E-Mail von 2.000 Empfängern (von insgesamt 5.000) geöffnet wurde und 300 Empfänger haben auf einen Link in der E-Mail geklickt, beträgt die CTR 15%. Damit läge Ihre Kampagne unter der Durschnitts-CTR in der Versicherungsbranche, die bei 17,4% liegt. Im Branchenvergleich erzielen Sie mit Werten zwischen 15 und 20% jedoch gute Ergebnisse.

Die Bounce Rate gibt den Anteil der fehlgeschlagenen Zustellungen an. Achten Sie daher auf aktuelle Adresslisten und spamfreie Mailings.

Die Abmelderate verrät Ihnen, wie der Name bereits vermuten lässt, wie viele Empfänger sich vom Mailing-/Newsletter-Empfang abgemeldet haben. Eine hohe Abmelderate ist ein Indiz dafür, dass Ihr Mailing keinen Mehrwert für Ihre Kunden bietet!

 

Optimieren Sie die Klickrate
Die Klickrate und CTR werden maßgeblich durch den Inhalt, den Text, die Struktur und das Design beeinflusst. Fassen Sie sich kurz und drücken sich verständlich aus. Verfassen Sie knackige Texte, die die wichtigsten Informationen enthalten. Gestalten Sie Ihre E-Mail-Kampagnen optisch ansprechend. Und ganz wichtig: Nutzen Sie auffällige Call-to-Actions und sagen Sie Ihrem Leser, dass der Button zum Klicken gedacht ist.

 

Welche Schlüsse lassen sich aus diesen Zahlen ziehen?
Sie sehen vor allem, welche Inhalte und Angebote von Ihren Kunden gut angenommen werden und welche nicht. Dementsprechend können Sie Ihre Inhalte optimieren und den Nutzen für den Kunden mit jeder E-Mail-Kampagne verbessern. Denn wenn Sie Mailings zu verschiedenen Themen versendetet haben, sehen Sie direkt, welche Inhalte interessant(er) für Ihre Zielgruppe waren. So könnten Sie beispielsweise ganz einfach nachvollziehen, dass Ihr Mailing zum Thema BU eine deutlich höhere CTR aufweist als das zum Thema Kfz. In diesem Beispiel ist das für Sie der Hinweis, dass Sie in Ihrer nächsten Kampagne das Thema Kfz-Versicherung rauslassen und lieber weitere Inhalte zur BU-Absicherung platzieren können.


Vertriebstipp:

Außerdem können Sie durch die Nutzung einer professionellen E-Mail-Marketingsoftware ganz genau zuordnen, welcher Kunde, welchen Link geklickt hat. Rufen Sie diese Kunden einfach mal an und fragen nach, wie ihnen die Informationen Ihres Newsletters gefallen und ob es Themen gibt, die besonders interessant für Ihre Kunden sind. Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist hier gefragt, denn Sie sollten Ihrem Kunden nicht unbedingt auf die Nase binden, dass Sie seine E-Mail-Aktivitäten bis ins kleinste Detail auswerten können. Aber wenn Sie das geschickt anstellen, erhalten Sie nicht nur Feedback zur Relevanz Ihrer Inhalte. Möglicherweise ergibt sich sogar ein Beratungsanlass und ein Kundentermin.


E-Mail-Marketing für Fortgeschrittene
Jetzt geht’s ans Eingemachte. Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihre erste E-Mail-Kampagne verschickt. Die Ergebnisse zeigen wie oben beschrieben, dass der Link zu den häufigsten Ursachen einer Berufsunfähigkeit oft geklickt wurde. Nun versenden Sie ein Follow-Up (Folge-Kampagne) mit weiterführenden Informationen zur BU-Absicherung.

Jetzt sind Sie wieder dran. Starten Sie Ihre erste Kampagnen-Serie. Auf der DIGiDOR Marketing-Plattform finden Sie beispielsweise eine fix und fertige BU-Kampagne der Swiss Life, mit der Sie den Bedarf wecken und eine Folge-Kampagne, die Sie im Anschluss an diejenigen Empfänger senden können, die das erste Mailing geöffnet haben oder noch besser: den Link geklickt haben!

 

Vorschau der Kampagne ansehenJetzt Kampagne anlegen!


Kostenloses Webinar für Versicherungsmakler:

Jetzt auch digital Kunden finden und binden


Weitere Artikel aus der Reihe »Erfolgreiche Kundenbindung trotz Corona«


Erfolgreiche Kundenbindung trotz Corona

Welche Social-Media-Plattformen sollten Versicherungsmakler nutzen?

Welche Social-Media-Plattformen sollten Versicherungsmakler nutzen?
Gibt es in Ihrem Bekanntenkreis noch viele Menschen, die nicht auf Social Media sind? Vermutlich nicht. Denn wir Menschen sind soziale Wesen. Das stellen wir aktuell in Corona-Zeiten umso mehr fest. Soziale Isolation ist absolut nicht unser Ding. Denn wir wollen mit anderen verbunden sein. Social Media macht's möglich. Auch Makler können sich in den sozialen Netzwerken mit Ihren Kunden verbinden. Doch welche Plattform ist die erfolgversprechendste? Artikel lesen

Erfolgreiche Kundenbindung trotz Corona

Mehr Kundenkontakte durch E-Mail-Marketing

Mehr Kundenkontakte durch E-Mail-Marketing
Vertrauen und gute Kundenbeziehungen sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren in der Versicherungsberatung. In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, um den Kontakt zu seinen Kunden zu halten - vom Brief über Telefon, Fax, E-Mail, SMS und WhatsApp bis hin zum Facebook-Messenger. Die digitale Kundenkommunikation gewinnt dabei an Bedeutung und bietet für Versicherungsmakler große Chancen, Nähe zu ihren Kunden aufzubauen. Artikel lesen

Erfolgreiche Kundenbindung trotz Corona

Online-Beratung im Versicherungsvertrieb

Online-Beratung im Versicherungsvertrieb
Die aktuellen Umstände haben dafür gesorgt, dass Sie Ihre Kunden derzeit nicht wie gewohnt persönlich beraten können. Waren Sie bisher noch nicht von der neumodischen Idee der Online-Beratung überzeugt, ist das nun die Lösung Ihres Problems: Sie beraten Ihre Kunden einfach online! Aber Vorsicht: Ganz so einfach ist es dann doch nicht. In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps für einen erfolgreichen Start in die Online-Beratung... Artikel lesen

Erfolgreiche Kundenbindung trotz Corona

Kundenbindung in Zeiten von Corona: Wie Sie jetzt bei Ihren Kunden Präsenz zeigen

Kundenbindung in Zeiten von Corona: Wie Sie jetzt bei Ihren Kunden Präsenz zeigen
Neukundengewinnung ist teuer. Eine Faustformel besagt, es ist etwa fünfmal so teuer, einen neuen Kunden zu gewinnen wie einen Bestandskunden zu halten. Vor allem in der aktuellen Situation dürfte die Akquise von Neukunden schwierig sein, denn die Aufmerksamkeit der Menschen ist stark eingeschränkt. Alles dreht sich um Corona - von Ausgangssperren und Bußgeldern über den Ausverkauf von Desinfektionsmitteln, Toilettenpapier, Nudeln und Mehl... Artikel lesen

Über die Autorin:

Saskia Drewicke unterstützt Makler bei der digitalen Positionierung durch die Entwicklung und Umsetzung von Online-Marketing-Strategien. Im Experten-Wissen Blog erklärt sie, wie Versicherungsmakler eine digitale Präsenz aufbauen und welche Möglichkeiten Online-Marketing in der Versicherungsvermittlung bietet.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...